Endorphine statt Adrenalin! Entschleunigt überallarbeiten in Lappland

Es gibt Menschen, die können am besten in lauten Cafés oder vollen Co-Working Spaces arbeiten. Andere brauchen dafür ihre Ruhe oder die Nähe zur Natur. Optimal funktionieren solche Leute nur, wenn sie entspannt sind. Und genau für diesen Typ Mensch habe ich in Schweden, im Süden Lapplands, ein Hotel ausfindig gemacht, dass sich ganz hervorragend zur Kombination von Urlaub und Arbeiten eignet: Die Granö Beckasin Lodge – nachhaltig und entspannt!
Ein Beitrag von Überallarbeiterin Rike

Das Konzept: Teil der Natur

Das Konzept von Granö Beckasin beruht auf Nachhaltigkeit. Und diese bezieht sich auf nahezu alles. Das ganz hervorragende Essen ist weitestgehend biologisch und so lokal wie möglich beschafft. Vor allem beim Bau des Ökohotels wurde auf nachhaltige und recycelbare Rohstoffe gesetzt. Und auch auf die Arbeitsplatzsituation bezogen, zeigt sich das Naturtourismus-Projekt nachhaltig: Es wächst stetig, schafft Arbeitsplätze und Anreize in die Region zu ziehen. Das südliche Nordschweden setzt auf Ökotourismus!
Vor allem aber die Gäste sollen nachhaltig von ihrem Aufenthalt profitieren: Das Entschleunigungsgefühl setzt in der schwedischen Wildnis schnell ein und soll für andauernde Erholung, auch nach der Abreise, sorgen. Hier wird auf Endorphine gesetzt, nicht auf Adrenalin.
Weiße Nächte in Schweden. Blick von der Granö auf die Vogelnester

Ganz Teil der Natur in Lappland

Die Aktivitäten: Gesunder Geist und Körper im Programm!

Die Möglichkeiten der Aktivitäten in Granö reichen aber trotzdem von entspannt bis actionreich. Im Winter werden Ski- und Schneeschuh-Touren, Kutschfahrten und Hundeschlittenfahrten angeboten. Und im Sommer wird gewandert, geradelt, eine Elch- oder Kräutersafari unternommen und Minigolf gespielt. Natürlich gibts auch im Sommer die Möglichkeit Huskies kennenzulernen und mit ihnen auf Tour zu gehen: Entweder in der Trekking-Version, dabei wird man von einem am Bauchgurt befestigten Husky beim Wandern unterstützt, oder bei einer Tour mit Kickbike und zwei vorangestellten Huskies durch den Wald.
Und dann gibts da natürlich noch die Wasseraktivitäten! Der Umeälven, der Umefluss, der auf einer Brücke überquert wird, um die Lodge zu erreichen, ist herrlich klar und lädt zum Angeln oder Schwimmen ein. Auch Tretboot-, Kanu- und natürlich Floßfahrten sind möglich.
Mit dem Floß kann man flexibel anlegen, wo´s einem grad gefällt

Unterwegs per Floß…

...oder Husky!

…oder Husky!

(Fast) über den Wolken: Übernachten im Vogelnest

Granö Beckasin bietet für jeden Geldbeutel Übernachtungsmöglichkeiten. Vom Zelt- und Wohnmobil-Stellplatz über Bungalows (Stugas) und das Ökohotel, hin zum luxuriösen „Vogelnest“. Von den Vogelnestern gibt es sechs Stück und sie bilden das Zentrum der Lodge. Auf einem kleinen Hügel, hoch oben in den Kiefern, schlafen die Gäste bei Vogelgezwitscher und eventuellem Eichhörnchenbesuch. Der Blick auf Fluss und Wald ist atemberaubend und die Zimmer sind luxuriös ausgestattet: Für erholsamen Schlaf sorgen bequeme Doppelbetten, die Fußbodenheizung für warme Füße und das Bad für die warme oder kalte Dusche. Für den Kaffee und den Snack zwischendurch muss das Zimmer nicht verlassen werden, denn es gibt eine Kochnische mit Kühlschrank und Wasserkocher.
Gemütliche Sessel und ein Couchtisch werden zum Arbeitsplatz mit Ausblick. Panorama-Aussicht. Alles ist – typisch skandinavisch – schick aber schlicht eingerichtet. Für den reibungslosen Arbeitsablauf sorgt das vorhandene, stabile WLAN. Dieses gibts nicht nur in den Vogelnestern, sondern eigentlich in jedem Gebäude und auf dem ganzen Gelände.
Arbeitsplatz mit Aussicht_ Im Vogelnest

Das „Vogelnest“ von innen – Schlafen wie auf Wolken!

Wie dorthin kommen? Lage und Anfahrt

Granö ist ein kleines Dorf, das quasi am südlichen Tor zu Schwedisch-Lappland liegt. Die nächste Stad ist Vindeln (ca. 20 km, hier gibts einen Bahnhof), und internationale Flughäfen befinden sich in Lycksele (ca. 55 km) und Umeå (ca. 80 km).

Mein Fazit: Stressfreier Arbeiten geht nicht!

Granö Beckasin steht für Erholung. Selbst wenn im Urlaub einige Stunden am Tag gearbeitet wird, sorgt die Umgebung für Ruhe und Gelassenheit dabei. Hier lässt es sich arbeiten, ohne dass es sich danach anfühlt. Die tiefen, grünen Wälder und der klare, blaue Umeälven, die kleine vorgelagerte Insel, der das Dorf seinen Namen verdankt: Natur pur! Und der Blick aus dem Vogelnest! Eigentlich fast zu schön, um sich mit Überallarbeit zu beschäftigen…
Vielen Dank an das Granö Beckasin – Team, das meine Reise unterstützt hat.

Mehr über und von Rike lest ihr hier bei Überallarbeiter.de und auf Rikes eigenem Blog Schwedenunso…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.